Branchenkompetenz Kunststoff/Chemie

Damit die Chemie stimmt

Die deutsche Chemie- als auch die Kunststoffindustrie gehören zu den Schlüsselbranchen im Land und sind im weltweiten Vergleich mit führend. Ständig werden innovative Kunststoff-Werkstoffe entwickelt, die mit spezifischen Eigenschaften neue Anwendungsmöglichkeiten erschließen. Häufig werden dabei Metalle, Glas oder andere Materialien substituiert. Als Bauteil, Endprodukt oder Verpackung, hergestellt durch Spritzguss, Extrusion oder 3D-Druck, als 1 oder 2K –: In allen Fällen sind Highend-Engineering, exzellente Prozesstechnik und hohe Automation Kennzeichen der Branche. Egal ob Global Player oder hoch spezialisierter Mittelstand – der Bedarf an Experten für Werkstoffe, Produktentwicklung oder automatisierte Produktion wird auf absehbare Zeit auf hohem Niveau verbleiben.

Employer Branding

Mitarbeiter finden – und binden

Rund drei Viertel (72%) der Chemieunternehmen erwägen, ältere Mitarbeiter länger zu beschäftigen, und zwei Drittel (67%) wollen vorhandene Fachleute stärker an das Unternehmen binden, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Das ergab eine Umfrage unter 100 Personalmanagern aus Chemieunternehmen. Noch mehr Zustimmung erhielten Maßnahmen zur Professionalisierung des Recruitings, zur Ausweitung von Weiterbildungsmaßnahmen und für mehr Praxisnähe im Bildungsbereich.

Wie kann die chemische Industrie dem Fachkräftemangel entgegenwirken?
Quelle: BWA Akademie: Umfrage unter 100 Personalmanagern aus Chemieunternehmen, 2015.

Balkendiagramm zu Maßnahmen gegen Fachkräftemangel